Logo 1
Abschied von der „Grünen Insel“
Lehrkräfte mit Videobotschaft für Abiturientia
Q2 mit kreativer Videobotschaft zum letzten Schultag
¡Hola desde Sevilla!
Ein sonniges Hallo aus Spanien!
Siebtklässler zeigen starken Zusammenhalt auf Skiexkursion
Fortgeschrittene vermitteln Anfängern Technik und Spaß
Steinsplitter begeistern auch 2020
Schüler, Eltern und Lehrer sorgen für unterhaltsame Abende
Praktikanten entwickeln Bezahlsystem für einen Sportverein
Fiducia & GAD bietet Stein-Schülern Blick hinter die Kulissen eines IT-Unternehmens

Termine

Ganzen Kalender anzeigen
 14 Aug          --        Besonderer Stundenplan für die Klassen 5 bis zum Dienstag, den 18.08.
 17 Aug          --        Beginn der Lernzeit für die 5. Klassen
 18 Aug          --        Klassen 5 :
 24 Aug          --        Klassenpflegschaften Jgst. 5 bis 8
 31 Aug          --        Klassenpflegschaften Jgst. 9 bis Q2

Spendenprojekt: „Centro de Educacion Basica Especial“ in Cajamarca, Peru

Cajamarca ist eine Stadt mit ca. 170.000 Einwohnern im Norden der peruanischen Anden in 2750 m Höhe. Das Projekt Cajamarca , zu dem eine Schule, ein Kinderheim, eine Werkstatt und ein Bauernhof  gehören, wurde 1979 von der ehemaligen Sonderschullehrerin aus Bethel Christa Stark de Diaz  ins Leben gerufen , die die Schule bis 2005 leitete.

In diesem Projekt werden fast 300 geistig und körperlich schwerstbehinderte sowie blinde , taubstumme, lernschwache und  stark verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche betreut, die größtenteils aus ärmsten Familien stammen, die über keinerlei Mittel verfügen, um ihren Kindern eine ausreichende medizinische Versorgung, Ernährung, Betreuung und Schulbildung zu ermöglichen. So können viele das Schulgeld, die Schuluniform und  die Schulmaterialien nicht bezahlen.

Behinderte Kinder leben in Peru oft unter unwürdigen Verhältnissen, weil es an Wissen und vom Staat bereitgestellten Mitteln fehlt. Der Staat bezahlt lediglich 30 Lehrer/innen, ansonsten müssen das Hilfspersonal, die Küchenkräfte, Strom, Wasser, Transportkosten, alle Materialien und das Schulessen über Spendengelder finanziert werden.

Seit 2 Jahren schreibt der peruanische Staat die Inklusion vor, so dass heute ca. 140 Schüler/innen von 15 Lehrer/innen in Regelschulen und ca. 130 schwer mehrfach behinderte Kinder in der Förderschule betreut werden.

Der Kontakt zu diesem Projekt wurde durch Frau Kurscheidt hergestellt, die 2005 mehrere Monate in der Schule arbeitete und eine Schulpartnerschaft mit dem FSG initierte, die bei einem Besuch der heutigen Schulleiterin Angela C.Briones 2006 beschlossen wurde. Frau Briones stellte ihre Arbeit in verschiedenen Klassen und den Spanischkursen vor und es folgten daraufhin regelmäßig Spendenaktionen unserer Schule, z.B. durch den  Verkauf von Kunstkarten, Tapas, einen Aktionstag der Klassen 5 im Rahmen der Aktion „Tagwerk“, einen Sponsorenlauf u.a.

Die Spanisch-Schüler beschlossen zur Verbesserung der Ernährung die Schulspeisung in Cajamarca als Pate zu unterstützen, indem jeder Spanisch-Schüler, der kann und will,  1€ pro Monat spendet. Die erste Übergabe der Spenden erfolgte im Sommer 2007 persönlich durch eine  Schülerin. Schon mehrfach haben Spanisch-Schüler des FSG die Escuela Especial in Cajamarca besucht, z.T. verbunden mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder im Zusammenhang mit unserem Individualaustausch mit der Deutschen Schule Alexander v. Humboldt in Lima. Die Schülerinnen berichteten von der herzlichen Aufnahme durch die Kinder und ihre Lehrerinnen.

Dass die Spenden sinnvoll eingesetzt werden und zu 100% den Kindern zu Gute kommen, das zeigen die regelmäßigen Berichte und Fotos, die die Schule uns zusendet. So wurden Lernmaterialien hergestellt, ein Kopiergerät und ein Keyboard für den blinden Musiklehrer sowie Geräte für die Frühförderung angeschafft, Medikamente, Kleidung und Nahrungsmittel für Kinder gekauft und das Schulgeld bezahlt.

2009 konnte Frau Kurscheidt sich bei einem erneuten Besuch in Cajamarca von der unglaublich positiven Entwicklung einige Kinder aufgrund der Förderung durch Spendengelder überzeugen.

Fotos über das Projekt

Ria Kurscheidt  (Ansprechpartnerin)

Drucken

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Münster
Dieckmannstraße 141
48161 Münster
0251/620654-0